Jun 29 2009

Jeden Tag ein Foto…

Vielleicht hat das ja schon der oder die andere mitbekommen, aber es gibt ja seit längerem Leute, die jeden Tag ein Foto von sich machen.

Selbst Spiegel Online hat bereits mal darüber berichtet. Dort gibt es ein Video von einem gewissen JK Keller, der mal acht Jahre lang sich selbst fotografiert hat und das als Video zusammengebaut hat.

Aber wie gesagt…das ist ja schon nen alter Hut.

Jan hat mich auf ein Video bei Chilloutzone aufmerksam gemacht, wo jemand durch China gewandert ist und sich dabei selbst fotografiert hat. Sieht wirklich sehr eindrucksvoll aus und auch das Video ist wirklich gelungen.

Aber schaut am besten selbst…

Wär mal fast eine Idee, soetwas selbst zu machen…



Jun 25 2009

Sonnenaufgang über dem Rio de la Plata

Neulich ging es von Buenos Aires (EZE) nach Dakar (DKR). Die Abflugzeit war wirklich sehr früh, aber wir wurden für das frühe Weckerklingeln belohnt: Ein wirklich grandioser Ausblick über den Rio de la Plata bei Sonnenaufgang, das Land teilweise unter Nebel.

Sonnenaufgang nach Takeoff in EZE

Was für “uns Europäer” eher untypisch ist, ist die Größe dieses Flusses: Er wird an der Mündung etwas über 200km breit und scheint daher vom Flussufer eher wie ein Meer…

Zum Glück haben wir diesen Morgen sogar mit einer HD-Kamera gefilmt, sodass ich schonmal ein paar wirklich klasse Videos ankündigen kann. 🙂



Jun 23 2009

Zum Thema “Schweinegrippe” (Teil 2)

Eigentlich dachte ich, die Sache von gestern hätte sich so langsam erledigt, aber es gibt tatsächlich noch einen drauf zu setzen:

Beim Labor versprach man mir, wenn die Probe bis 15 Uhr eintrifft, dann würde ich bis 19 Uhr das Ergebnis bekommen – noch am selben Tag. Also ging ich nur von einer kurzzeitigen Heimquarantäne aus. (Was hätten wohl meine Nachbarn gesagt, wenn sie es gewusst hätten?)

Naja, zumindest bekam ich am Abend dann einen Anruf von meiner Hausärztin. Sie meinte, dass sich bei ihr sich noch niemand gemeldet hat und dass ich wohl erstmal abwarten muss.

Na toll.

Am nächsten Morgen hab’ ich dann erstmal so gegen 8 Uhr beim Labor angerufen.

Nach gefühlten vier Minuten ging dann endlich jemand dran (ok, leider nur ein Computer, aber egal…):

Alle unsere Leitungen sind im Moment besetzt, wir verbinden sie mit unserem nächsten freien Mitarbeiter” (gefolgt von schlechter Warteschleifenmusik)

Die können mir nicht wirklich weissmachen, dass auf einem Dienstagmorgen um 8 Uhr alle Mitarbeiter an der Strippe hängen, oder?

Weitere fünf Minuten später dann endlich:

– “Labor Krohne, schönen guten Tag

– “Ja, schönen guten Morgen, X mein Name. Ich wollte mal fragen, ob sie schon ein Ergebnis zu meiner Untersuchung haben.

– “Ok, einen Moment bitte

(einen Moment später)

– “Wir haben von ihnen keine Probe vorliegen!

– “Bitte was?! Ich hab das extra mit einem Taxi zu ihnen fahren lassen!

– “Nee, hier ist nichts.” (Ruft in den Hintergrund) “Hat hier jemand gestern ne Probe von nem Taxifahrer angenommen?” (Pause) “Oh, doch…hier ist was…moment bitte

(Wieder Warteschleifenmusik)

Das Ergebnis ist leider noch nicht fertig. Braucht etwa noch eine Stunde. Wir melden uns dann.

– “Ok, danke. Ich warte dann auf ihren Rückruf.

Gegen 10 Uhr – zwei Stunden später – klingelt dann mein Handy mit einer Rufnummer aus Gütersloh. Doch anstelle des Ergebnisses der Leiter des Gesundheitsamtes. Ich hatte in dem Moment wenig Zeit zum Telefonieren, das hat ihn aber nicht wirklich interessiert. Er fing an, mich zu belehren, dass ich in Quarantäne muss, dann bitte noch eine Liste mit allen Leuten mit denen ich in den letzten sieben Tagen Kontakt hatte, blabla, blubb, Liste sofort per Fax schicken, blabla, ja, eMail geht auch, bla blubb, und so weiter – ich hab’ irgendwann abgeschaltet. Am Ende meinte er, dass das Ergebnis vom Test noch nichtmal klar ist, er würde sich dann aber melden.

Achja, und wenn ich die Schweinegrippe hatte, dann müsste ich mindestens sieben Tage lang in Quarantäne und meine engeren Freunde/Bekannten auch. Und der erste von den beiden Tests wäre ja Positiv…

Den Rest erspare von dem Gelaber erspar’ ich euch hier mal, es würde die Seite sprengen…

Hallo?

Ich hab kein Fieber, keine Halsschmerzen, keine sonstigen Schmerzen, nur noch ein wenig trockenen Husten. Also keinerlei Symptome der Schweinegrippe. Ich habe die nicht! Warum versteht das denn keiner?!

Am Nachmittag kam dann endlich der erlösende Anruf. Ergebnis negativ. Was für eine Überraschung…

Was ich daraus gelernt habe?

Wenn man die Schweinegrippe nicht hat, so bekommt man von dem Schwachfug und blinden Aktionismus, der vom Gesundheitsamt getrieben wird eher Rinderwahn als alles andere… 😉



Jun 22 2009

Zum Thema “Schweinegrippe”

Ich weiss, dass dieses Thema ja schon fast wieder “out” ist, aber ich muss da auch noch eine Geschichte zum besten geben:

Ich bin gestern von einer längeren Tour wiedergekommen. Daher habe ich auch so einige Länder bereist. Brasilien, Argentinien und Senegal waren im Programm.

Da ich mir irgendwo was eingefangen hatte (Kopfschmerzen, Husten, Gliederschmerzen, Fieber, …), war ich die letzten vier Tage in Dakar krank und natürlich auch bei einem Arzt, der mir nen Haufen an Medikamenten verschrieben hat. Gestern ging es mir schon wieder sehr gut und ich hatte nur noch ein wenig Husten. Sonst nichts weiter.

Trotzdem, so dachte ich mir, wäre es vielleicht besser, hier nochmal meine Hausärztin aufzusuchen. Also in der Praxis heute morgen angerufen:

– “Hallo, hier Praxis Dr. X

– “Hallo hier ist Y, ich bräuchte heute noch einen Termin

– “Kein Problem, kommen sie gegen halb 11 vorbei, dann nehmen wir sie so dazwischen. Worum geht’s denn?

– “Hab mir unterwegs was eingefangen, hab aber nur noch etwas Husten…also nur so zur Sicherheit

– “Unterwegs?

– “Ja, war in Südamerika und Afrika

– (Pause) “Ok, dann kommen sie um 12 kurz vor der Mittagspause, damit sie gleich durchgehen können

Da musste ich dann schon das erste Mal ein wenig schmunzeln, aber was solls. Die Medien haben ja schließlich genug Panik um diese Schweinegrippe gemacht.

Als ich um 12 dann bei meiner Hausärztin war, wurde ich sofort zum Warten wieder vor die Tür gestellt. Bin ich denn ein Aussätziger?! Naja, zum Glück hat es nicht geregnet und ich konnte das schöne Wetter geniessen.

Nachdem sich meine Hausärztin auch davon vergewissert hatte, dass ich wirklich nur Husten habe, musste sie beim Gesundheitsamt anrufen, um nachzufragen, wie sie weiter zu verfahren hat – ich war wohl ihr erster Patient.

Die meinten, dass ich allein schonmal wegen der Tatsache, dass ich in der Zeit in Ländern mit Schweinegrippe war, wäre ich jetzt ein Verdachtsfall. Ich muss jetzt sofort Nasenschleimhaut- und Rachenabstriche machen lassen, damit das in einem Labor auf Schweinegrippe untersucht werden kann. Bis dahin soll ich nach Hause fahren und das Haus bis zum Ergebnis des Labors nicht mehr verlassen.

So weit so schlecht. Blöd nur, dass das Labor in Bad Salzuflen liegt. Also mal locker über 30km weit weg. Das Amt meinte dann noch, ich müsse auch selbst zusehen, wie die Probe dahin kommt. Also mit einem Taxi oder ich bringe es gerade selber hin.

Hallo? Haben die noch alle Latten am Zaun? Wie blöd kann man als Gesundheitsamt sein? Entweder soll ich zwei Probenröhrchen ne Taxifahrt im Wert von 50 Euro sponsern oder selbst als doch ach-so-aussätzig-Kranker mit Hausarrest 1,5h durch deutsche Lande fahren und alle auf meinem Weg anstecken?

Ich bin gespannt, was der Tag noch so bringt…



Jun 10 2009

Interessante Strudel

Nach einer doch recht langen Postinglosen Zeit möchte ich euch heute doch mal wieder was zeigen:

Meeresstrudel

Sorry, dass das Foto eine so schlechte Qualität hat!

Dieses Foto ist auf einem Flug von Chicago nach Frankfurt entstanden, ca. eine viertel Stunde hinter Gander, kurz hinter der kanadischen Küste bei Neufundland. Die kleinen, weissen Punkte sind Eisschollen mit einer Größe von ca. 100-200m.

Kann mir irgendwer sagen, ob sich das Meer immer so lustige Strudel hat oder ist das was besonderes?