Jul 29 2009

Anreise nach Port Renfrew

Endlich ging es los!

Obwohl wir alle recht früh in unserer Unterkunft in Victoria aufstehen mussten, fiel es so wirklich niemanden schwer, für diesen Tag aus dem Bett zu springen.

Passenderweise war der Abfahrtort für den West Coast Trail Express nur ca. 200m von unserem Hotel entfernt, so dass wir passend zur Abfahrtszeit um 06:30 Uhr uns dort eingefunden haben. Mit uns warteten auch noch ein paar andere Hiker, die auch an diesem Tag in das zwei Stunden entfernte Port Renfrew, einem der Startpunkte des West Coast Trails, fahren wollten.

Die Strecke nach Port Renfrew war erstaunlich gut ausgebaut, auch wenn die Straße immer schmaler wurde, bis wir schließlich in Port Renfrew ankamen.

Abfahrt des West Coast Trail Express in Victoria

Busfahrt auf einer immer kleiner werdenden Straße

Dort hatten wir dann nochmal die Möglichkeit, ein letztes Mal die Vorzüge unserer Zivilisation zu nutzen: Ein lokaler Store bot zum letzten Mal Kaffee, kühle Getränke und Süssigkeiten an, wo wir uns dann nochmal einen Kaffee gönnten.

Der letzte Kaffee

Dann ging es weiter zur West Coast Trail Office. Hier muss man sich an- bzw. abmelden, damit die Parkleitung immer genau weiss wieviele Leute sich gerade auf dem Trail befinden, um ggf. Suchtrupps loszuschicken.

Außerdem ist die Anzahl der Hiker auf dem West Coast Trail stark begrenzt: Pro Tag dürfen nur 50 Leute (je 25 pro Seite) starten. Ein Teil dieser Kontingente kann vorher reserviert werden, ein weiterer Teil ist sozusagen “Standby” für Leute, die an dem Tag zum Büro fahren, um sich für den Trail anzumelden.

Wir hatten eigentlich erst eine Reservierung für den Folgetag, konnten aber aufgrund noch freier Plätze schon einen Tag eher mit dem Trail beginnen, was uns somit eine Übernachtung in Port Renfrew (natürlich im Zelt! ;)) erspart hat.

So mussten wir dann die notwendigen Formulare unterschreiben und eine ca. einstündige Einweisung in den Park und den WCT mitmachen. Dort wurde uns dann erklärt, auf was man achten sollte, wo unter Umständen Bären und Pumas zu finden sind und welche Stellen des Trails man wann wegen der Tiden besser nur zu bestimmten Zeiten betreten sollte.

Briefing beim WCT Office

Immerhin schon 27 Evakuierungen dieses Jahr…

Um dann nach den ganzen Formalitäten zu Starten, mussten wir uns noch an den 2km entfernten Anleger begeben, von dem aus ein kleines Boot einen an das andere Ufer fährt.

Überfahrt zum Startpunkt am km75

Der dazugehörige “Fährmann” war auch nicht wirklich der freundlichste – und das bei einem wirklich gutem Gehalt: Die Überfahrt kostete pro Person $16 – bei ca. 2 Minuten auf dem Boot…das sind $480/h – da hätte ja auch mal ein freundliches Wort mit dabei sein können!


Comments are closed.