Sep 30 2009

Wieder unterwegs

So…mal wieder Sachen packen. Heute aber mal ohne Koffer und Uniform, sondern komplett in Zivil.

In doch recht unregelmäßigen Abständen haben wir von unserer ehemaligen Flugschulklasse ein Klassentreffen. Da ein Großteil der Leute in München wohnt, kann es ja wohl nur eine Zeit und einen Ort geben, wo man dann ein solches Treffen veranstaltet: Auf d’Wies’n!

Ist zufällig noch jemand morgen da??

Ich geh jetzt erstmal noch weiter das Wiesnlexikon studieren…



Sep 30 2009

Backwarenreparatur…?

Ich glaube, da brauch’ ich jetzt nicht so viel zu sagen, oder?
gebaeck



Sep 29 2009

Fliegen ist gefährlich…

…zumindest sagen das manche Leute.

Ich möchte jetzt gar nicht mal darauf eingehen, ob denn nun Auto, Bahn, Fahrrad oder Sänfte gefährlicher ist, als mit 80000 Liter Kerosin und 200 Tonnen Metall bei rund 300km/h in die Luft zu steigen.

Aber wie es aussieht, wenn man ausschliesslich Flugzeugunfälle in eine Statistik packt, hat jemand bei informationisbeautiful sehr eindrucksvoll demonstriert: Continue reading



Sep 26 2009

Guten-Morgen-Post

Eigentlich wollte ich heute ausschlafen. Klar, wer will das nicht. Aber ich habe heute mal die ultimative Ausrede: Heute Nacht muss ich arbeiten. Und da wir erst um zwei Uhr nochwas ablegen, ist es dann doch nicht verkehrt, vorher zumindest ausgeruht in Frankfurt anzukommen.

Netterweise schien Murphy das mitbekommen zu haben und so meinten 3 verschiedene Leute mich innerhalb von 30 Minuten anrufen zu müssen und mich unbewussterweise zum Aufstehen zu bewegen.

Immerhin war einer der Anrufer die nette Dame von der Crewplanung. Und somit wurde wohl nichts mit den 3 Tagen Atlanta und dem Coca-Cola-Museum. Schade! Stattdessen nur ein 20h-Blitzbesuch in Chicago und dann wieder direkt nach Hause. Aber immerhin bin ich dann Dienstag wieder im Lande.

Hat ja auch was gutes…



Sep 25 2009

Kofferleben extrem

Durch meinen Freund Alex dem Probefahrer vom Ponyhof bin ich auf die Seite von Daniel Hopkins gestoßen.

Er hat eine wirklich coole Idee: Um die Welt in nur 80 Tagen.

Das besondere dabei: Er schläft in jeder Stadt auf einer anderen Couch eines Fremden. Continue reading



Sep 24 2009

Weltweiter Ameisenhaufen

Vor einiger Zeit gab es mal einen Artikel bei Spiegel Online, wo berichtet wurde, dass Wissenschaftler ein kleines Video erstellt haben, welches die weltweiten Flugbewegungen innerhalb von 24h im Zeitraffer darstellen. Hat ein bisschen was von einem großen Ameisenhaufen…

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

(Hier für ein größeres Video klicken)

Mein Punkt ist da leider kaum zu sehen, weil ich an dem Tag nur innerdeutsch unterwegs war 🙁



Sep 22 2009

Traumberuf Frachtpilot?

Ein interessanter Artikel auf airliners.de zum Thema “Frachterpilot”. Ist eigentlich eher selten, dass darüber berichtet wird, da ja meistens Passagierflieger im Vordergrund stehen.

Zumindest ist das meine Erfahrung. Ne typische Unterhaltung sieht bei mir so aus:

– “Ah, du fliegst…was denn genau?

– “Frachter

– “Achso. Muss man das machen, bevor man Passagiere fliegt…?

– “

Daher, nur um es mal klarzustellen…Fracht fliegt man freiwillig. Es macht Spaß und man muss es nicht vorher machen, bevor man auf Passagiere losgelassen wird.

Vom Stil des Artikels her scheint es so, als würden wieder ne Menge Piloten gesucht. Und das, wo sie doch zahlreiche Maschinen stilllegen, bzw. stillgelegt haben.

Komisch. Irgendwie passt das nicht zusammen. Aber ich muss ja nicht alles verstehen… 😉



Sep 22 2009

Für unsere Tiefflieger

strip_1023Hier gefunden auf www.ruthe.de gibt’s auch noch ne Menge mehr…sehr zu empfehlen!



Sep 20 2009

Schnappschuss des Lebens

Wo ich doch jetzt schon so viel vom Reisen und Urlaub geschrieben habe, möchte ich euch diesen Webfund auch nicht vorenthalten:

Neugieriges Tier...

Neugieriges Hörnchen...

Die Geschichte hinter dem Foto gibt es hier beim DailyMail. Ist wohl echt der Schnappschuss des Lebens… 😉



Sep 19 2009

Tag 6 auf dem West Coast Trail

“Das große Finale”

Michigan Creek zum Pachena Trailhead

Startzeit: 07:30

Tagesdistanz: 12km

Benötigte Zeit: 4,5h

An diesem Tag mussten wir ausnahmsweise mal ein wenig früher aufstehen. Der Grund dafür lag daran, dass der Bus, der uns am Pachena Trailhead abholen sollte, schon gegen 13 Uhr abfährt und wir ihn natürlich nicht verpassen wollten. Immerhin konnten wir so – quasi direkt vom Bett aus – einen wirklich tollen Morgen am Strand erleben.

Der morgendliche Blick aus dem Zelt

Continue reading