Dez 19 2009

Stand der (kalten) Dinge

Es ist ja schon wieder ein paar Tage her, dass ich hier was geschrieben habe, aber es lag wohl in erster Linie an meinem Urlaub und der nachfolgenden scheisse-was-ist-alles-liegengeblieben-Problematik daheim.

Mittlerweile bin ich schon wieder fleissig am arbeiten und hoffe, dass ich so nach und nach mal dazu komme, den Urlaubsbericht zu schreiben. Ich kann nur schonmal soviel sagen, dass es wirklich spannend und interessant war und wir noch ne Menge Spaß dabei hatten.

schneemuschel

Mitbringsel aus dem Warmen

Es war auch zugegebenermaßen ein gewissen Kontrastprogramm, wenn man im Urlaub gemütlich am Strand gelegen hat und dann die deutsche Kälte geniessen durfte.

Aber das war ja erst der Anfang: Mein Arbeitgeber war dieses Jahr besonders spendabel und hat mir eine Acht-Tagestour über Weihnachten geschenkt. Und dann nichtmal da, wo’s schön und warm ist, sondern ich darf über Moskau nach Tokyo fliegen, um dann den Heiligabend selber im eher kühlen Krasnojarsk (Sibirien) zu verbringen. Weisse Weihnachten garantiert. (Aktuell: Minus 25 Grad Celsius…)

Naja, immerhin komme ich dann vielleicht mal zu ein paar weiteren Blog-Einträgen…

Ich geh’ jetzt mal den roten Platz anschauen…komm mir nur wie @schinkenkaese vor, die auch schon feststellen mussten, dass man wie nen Michelin-Männchen aussieht. 😉


4 Responses to “Stand der (kalten) Dinge”