Dez 2 2009

Last-Minute-Urlaub

Naja…jeder weiss ja sofort, was damit gemeint ist, aber ich glaube, dass ich das dieses Mal für mich neu definiert habe.

last_minute

Den Urlaub hatte ich schon lange und ich wusste auch schon länger, was ich machen wollte: Für die Verlängerung meines Privatpilotenscheines sollte es mal wieder nach USA gehen, damit ich dort ca. 12 Flugstunden absolviere.
Der Grund dafür ist einfach: Dasselbe Flugzeuge und dieselben Stunden kosten in Deutschland annähernd doppelt so viel – also warum nicht ein bisschen was erleben und Geld sparen.

Da ich schon öfters an der Westküste der USA war, sollte dieses Mal die Ostküste herhalten und was geht nur zur Winterjahreszeit: Klar, Florida! Also ein wenig gegoogelt und ein paar Karten angesehen und so war schnell klar, dass ich diese 12h nicht einfach “nur” in Florida umherfliegen will, sondern noch ein bisschen Strecke machen wollte.

Also war schnell die Idee geboren, von Florida auf die Bahamas und zurück zu fliegen.

Wer schonmal in den USA war weiss natürlich, dass es überhaupt kein Problem ist, an irgendeinem Flugplatz ein Flugzeug zu chartern,  um damit durch die Gegend zu fliegen. Jedoch ist es ja so, dass die Bahamas nicht zu den USA gehören und man somit mit dem Flieger ins Ausland fliegt, was eine deutlich teure und aufwendigere Versicherung für den Vermieter bedeutet. Nach einiger Suche und dank eines ehemaligen Flugschul-Kollegen habe ich dann aber eine Flugschule gefunden hatte, die es erlaubt, konnte es losgehen.

War also nur noch die Frage, wer alles mitkommen möchte.

Als erstes fielen mir natürlich Jan und Matze ein, die schon das letzte Mal mit dabei waren. Matze konnte leider aus zeitlichen Gründen nicht, aber Jan war auf jeden Fall dabei. Circa zwei Wochen vor Abflug hatte sich dann Lennart noch gefunden, der auch mit von der Partie sein sollte.

Und warum jetzt “Last-Minute-Urlaub”?

Naja, bis auf das ungefähre Abflugs- und Ankunftdatum war dann wohl kaum weiter irgendwas geplant. Immerhin habe ich die Flugschule eine Woche vorher kontaktiert und konnte noch einen Flieger für die Zeit reservieren.
Der Rest ist eher ungeplant und spontan entschieden worden. Deswegen Last-Minute-Urlaub.

Die Details und Geschichten werden folgen. Im Moment sitze ich gerade in einem wirklich netten Hostel mit dem Namen “Pirate Haus”. Morgen geht es los und wir fliegen auf die Bahamas…ich bin sehr gespannt! 🙂