Jan 31 2013

Wat de Buur nich kennt, dat itt he nich.

…oder auch für die nicht-Westfalen unter uns: Was der Bauer nicht kennt, (fr)isst er nicht.

Dieses (nicht nur) westfälische Sprichwort ist in meiner Heimat recht oft anzuwenden. Gerade im übertragenen Sinne: beim Essen. Bisher ging ich davon aus, dass es vor allem auf Deutsche anzuwenden ist. Ich wurde da aber eines anderen belehrt…

Neulich war ja der große Eisregen über Deutschland. Ihr könnt jetzt mal raten, wer genau zu dem Zeitpunkt in den Urlaub fliegen wollte.

Ich. Richtig.

So habe ich dann brav und pünktlich am Flughafen eingecheckt und es sollte eigentlich gegen 14 Uhr nach Bangkok losgehen.

Leider hatte uns das oben erwähnte Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich durfte mit hunderten anderer Passagiere in dem schicken A380 der Thai Airways satte acht(!) Stunden am Boden warten.

Das nette an der Situation war, dass man mit den Flugbegleitern ins Gespräch kam. Der nette Kollege erzählte mir, dass sie in Frankfurt im Sheraton-Hotel am Airport übernachten. Entsprechend drängte sich mir die Frage auf, was man denn im Layover so schönes macht – das Hotel hat jetzt ja nicht gerade eine Top-Lage.

Die Antwort kam prompt: Schlafen, Sport und Essen.

Nicht, dass es jetzt ungewöhnlich wäre – ich und auch andere Kollegen mache das an einigen unserer Destinationen auch…aber der Flugbegleiter setzte dann noch hinzu: Wir gehen immer in den Thai-Imbiss am Terminal 1 – der versteht unsere Sprache und weiss, was wir essen wollen. Einziger Nachteil: Egal, wieviel Chilli ich auf das Essen packe, es wird nie scharf genug…!

Ohne Worte! Wer die Thai-Box am Terminal kennt wird vielleicht wissen, welch gutes Essen man dort im Imbiss-Stil bekommt…aber vielleicht sei den thailändischen Kollegen mal gutes deutsches Essen ans Herz gelegt.

Sie können ja auch auf “unser” Essen Chillipulver draufstreuen.

 



Nov 21 2010

A380 ohne Triebwerksausfall selbst fliegen

Die Sache mit dem Airbus A380 von Quantas Flug QF32 hat ja schon so seine Kreise gezogen. Für die Leute, die noch ein paar wirklich interessante technische Details haben möchten, kann ich euch den “Plane Talking”-Blog empfehlen, der eine schöne Informationssammlung über den Zwischenfall zusammengetragen hat.

Für alle anderen habe ich hier ein kleines Howto mit dem ihr selbst mal Airbus A380-Pilot werden und mal testen könnt, wie so ein Flieger ohne Triebwerksausfall fliegt:

Continue reading



Jun 9 2010

Zurück vom (ersten) Einsatz

Gerade beim Feierabend auf dem Weg im Bus zum Terminal konnten wir einen kleinen Blick erhaschen:

Beeindruckend gross die Kiste...

Hoffen wir mal, dass vor allem die 11 Passagiere, die gestern damit nach Südafrika geflogen sind, nicht so schnell wieder zurück kommen… 😉