Jan 31 2013

Wat de Buur nich kennt, dat itt he nich.

…oder auch für die nicht-Westfalen unter uns: Was der Bauer nicht kennt, (fr)isst er nicht.

Dieses (nicht nur) westfälische Sprichwort ist in meiner Heimat recht oft anzuwenden. Gerade im übertragenen Sinne: beim Essen. Bisher ging ich davon aus, dass es vor allem auf Deutsche anzuwenden ist. Ich wurde da aber eines anderen belehrt…

Neulich war ja der große Eisregen über Deutschland. Ihr könnt jetzt mal raten, wer genau zu dem Zeitpunkt in den Urlaub fliegen wollte.

Ich. Richtig.

So habe ich dann brav und pünktlich am Flughafen eingecheckt und es sollte eigentlich gegen 14 Uhr nach Bangkok losgehen.

Leider hatte uns das oben erwähnte Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich durfte mit hunderten anderer Passagiere in dem schicken A380 der Thai Airways satte acht(!) Stunden am Boden warten.

Das nette an der Situation war, dass man mit den Flugbegleitern ins Gespräch kam. Der nette Kollege erzählte mir, dass sie in Frankfurt im Sheraton-Hotel am Airport übernachten. Entsprechend drängte sich mir die Frage auf, was man denn im Layover so schönes macht – das Hotel hat jetzt ja nicht gerade eine Top-Lage.

Die Antwort kam prompt: Schlafen, Sport und Essen.

Nicht, dass es jetzt ungewöhnlich wäre – ich und auch andere Kollegen mache das an einigen unserer Destinationen auch…aber der Flugbegleiter setzte dann noch hinzu: Wir gehen immer in den Thai-Imbiss am Terminal 1 – der versteht unsere Sprache und weiss, was wir essen wollen. Einziger Nachteil: Egal, wieviel Chilli ich auf das Essen packe, es wird nie scharf genug…!

Ohne Worte! Wer die Thai-Box am Terminal kennt wird vielleicht wissen, welch gutes Essen man dort im Imbiss-Stil bekommt…aber vielleicht sei den thailändischen Kollegen mal gutes deutsches Essen ans Herz gelegt.

Sie können ja auch auf “unser” Essen Chillipulver draufstreuen.

 



Okt 13 2009

Kulinarisches aus Shanghai

Andere Länder andere Sitten. Das ist ja gemeinhin bekannt. Auch, dass die Asiaten wohl schonmal einen anderen Geschmack haben, als wir Europäer ist ja auch nichts neues.

Aber das hier finde ich schon ziemlich ekelig:

chips

Ich bin mal gespannt, wie die so schmecken.

Natürlich konnte ich nicht einfach so an dem Regal vorbeigehen, sondern musste die kaufen. Genauso übrigens wie die getrockneten Entenzungen.

Na, wer möchte demnächst mal bei mir auf einen kleinen Snack vorbekommen?



Mai 23 2009

DFW: BBQ am See

Wenn man mal viel Zeit in Dallas hat, kann ich noch eine Sache empfehlen. (Ok, wahrscheinlich wird das auch in anderen vergleichbaren Städten gehen…aber so wars bei uns):

Einfach in den nächsten Supermarkt fahren, Steaks, anderes Fleisch und Grillzubehör kaufen und dann raus aus der Stadt an nen See.

Grillplatz

Wir konnten das an einem schönen Sommertag bei 25 Grad ausprobieren. Der See war der Lake Lewisville, ein kleiner Stausee wo vor allem Wassersport in Form von Bootfahren (man braucht keinen Schein!), Wasserski oder Jetski gemacht werden konnte.

Einkäufe fürs Grillen

Nachdem wir unsere Einkäufe verteilt habe, ging es erstmal ans Grill starten. Netterweise gibt’s beim WalMart Grillbriketts, die bereits Grillanzünder beinhalten. Also einfach Grill beladen, anzünden und los gehts…da sind die Amis doch schon etwas praktischer als die Deutschen, die erstmal Stundenlang mit Fön am Grill stehen, damit die Briketts angehen, oder? 😉

Lecker Steaks

Zum Thema Steakgröße muss man übrigens sagen, dass es hier in USA echt grosse Fleischbrocken gibt. Sie lassen sich aber trotzdem super flamieren und schmecken echt grandios!

Gekostet hat das ganze gerade mal $20 – ich denke eine Sache, die sich wirklich gelohnt hat! 🙂



Mai 8 2009

HKG: Ebeneezer’s Kebab and Pizzeria

Ebeneezer’s Kebab & Pizzeria
G04, Wan Chai Central Building
89 Lockhart Road
Wan Chai Hong Kong
Tel: +852 904 2529-3738
http://www.ebeneezers.com

Wer kennt das nicht: Nach einem Besuch in diversen Lokalitäten bekommt man auf dem Heimweg doch eigentlich -immer- Hunger auf Macces oder Döner.

Ebeneezer's Kebab&Pizza Hong Kong

Dieser Laden hat netterweise 24h offen und meiner Meinung nach die besten Döner, die ich bisher gegessen habe!



Apr 28 2009

CAN: 1920 German Restaurant

1920 German Restaurant
183 Yanjiang Zhong Lu
Guanghzou
+86 20 8333 6156
http://www.1920cn.com

Wer es mal wieder richtig zünftig Deutsch mag, ist hier wohl richtig aufgehoben. Neben den normalen deutschen Klischeeessen aus Bayern&Co bekommt man aber auch ein paar typisch Norddeutsche Spezialitäten.

Es gibt ein paar nette Biergartenähnliche Tische draussen in Sichtweiter zum Pearl River.

Preise sind günstig, mit gelben Clubausweis gibts nochmal 10%.