Jan 5 2014

Religionsfreiheit in Saudi Arabien? Kein Problem…

…oder sie mögen einfach den 1. FC Nürnberg… 😉

religion

Danke an meinen Kollegen für die Idee und das Foto! 🙂



Apr 24 2010

Zurück in die Steinzeit

…oder wieso ist bitte noch diese Fred-Feuerstein-Maßeinheit auf der Waage zu sehen??

Kilogramm und Steine - übliche Maßeinheiten in Riad?

Ich weiss es nicht. Nur, dass ich ca. 14,3 Steine schwer bin…naja, wen’s interessiert… 😉



Apr 23 2010

Kurz in die Wüste geschickt

Es ist 21:45 und ich sitze schon den ganzen Tag am Rechner. Liegt aber wohl auch daran, dass man hier nicht so viel machen kann, aber am besten fange ich mal von ganz vorne an…

Wie ich vorgestern geschrieben hatte, habe ich aus der Bereitschaft, die mir die A(r)schewolke beschert hat einen Flug nach Riad gewonnen. Der wirkliche Nachteil an dieser Tour ist einmal die Abflugzeit (Briefing um 02:30 Uhr, Abflug 04:00 Uhr morgens) und zum anderen Riad selbst. Man kann nicht gerade sagen, dass es unter der Kategorie “sichere Stadt/sicheres Land” eingeordnet werden kann. Außerdem sind wir gerade mal 12h vor Ort, sodass man auch nicht allzu viel unternehmen kann. Einzige Sehenwürdigkeit, die direkt aus dem Hotelzimmer zu sehen ist:

Das Innenministerium - eigentlich ein getarntes Ufo.

Sonst nicht viel los hier.

Aber zum Glück gibt es Internet – und das sogar kostenlos! Und so habe ich nach dem ganzen Stress der letzten Tage mal die Möglichkeit gehabt, ein paar Sachen aufzuarbeiten, die so liegengeblieben sind.

So konnte ich in den neuen Podcast von Alex Wunschel und Annik Rubens mit dem Namen “Na Servus” reinhören (Hier die erste Episode). Das klingt auf den ersten Blick sehr “bayrisch-patriotisch”, ist es aber überhaupt nicht. Man kann es wirklich gut “weghören” und kann sich dabei noch amüsieren. Weiter so, ihr beiden! 🙂

Außerdem konnte ich mal ein wenig für meine Facebook-Fanpage basteln. Ich bin wirklich begeistert, wieviele Leute schon da drauf waren! Vielen Dank euch allen!!

Auch für das Projekt, was ich zusammen mit meinem Freund dem @probefahrer Alex Kahl mache – “Pedestrian2Pilot“, konnte ich noch das eine oder andere machen.

Also haben diese ach-so-unbeliebten-Touren doch wohl einen echten Vorteil. Naja, jetzt sind noch zwei Stunden Zeit bis zum Wakeup-Call, dann geht es wieder nach Hause. Aber zum Glück als Passagier…sonst wäre ich schon länger am schlafen gewesen… 😉

In diesem Sinne bis morgen in Deutschland.