Jul 14 2013

Qualitätsjournalismus at its best…

So schlimm ein Luftfahrtunfall immer ist, es gibt ja immer noch interessante Geschichten drumherum.

Irgend ein wirklich guter Scherzkeks hat einem Sender in USA die vermeintlichen Namen der Piloten des Unglücksflugs Asiana OZ-214 übermittelt. Dumm nur, dass es wohl niemand so richtig überprüft hat und dann folgendes dabei rauskam:

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Dem nicht genug. Als die Blamage dann perfekt war, kam folgende Stellungnahme des Senders:

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Also erst die Informationen nicht prüfen und als das Kind dann in den Brunnen gefallen ist, die Schuld auf wen anderes (hier: NTSB) schieben…interessante Taktik. 😉

Ich bin ja mal gespannt, ob sich diese “Namen” auch so als running gag verbreiten. Heute gabs im Sim schon die ersten Sprüche. Dann hat das wohl ausgedient:

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video



Nov 15 2010

Am besten vorher die Bedienungsanleitung lesen

Ich weiss, der Vorfall ist schon einige Zeit her, aber immer noch ein Blogposting wert:

Wenn man ein Flugzeug kauft, muss man Übergabetests machen. Dies beinhaltet auch Triebwerkstests, wo die Triebwerke am Boden mit voller Leistung(!) laufen.

So wollten dann auch Techniker für Ethiad einen Airbus A340-600 testen. Bei einem maximalen Startgewicht von 368t und einem (beim Test vorhandenen) Leergewicht von 178t kann man dann schon von einer gewissen Übermotorisierung sprechen.

Dumm nur, dass man bei diesem Test eine Warnung mal eben ausschalten wollte, indem die dazugehörige Sicherung gezogen wurde und dadurch das Flugzeug kurzerhand “glaubte” in der Luft zu sein, die Bremsen löste und kurzerhand versuchte, über eine Betonmauer zu springen…

Noch nichtmal geflogen und schon kaputt...

Den kompletten Artikel mit noch weiteren Fotos findet ihr bei anorak.co.uk.

Danke an werbekunst für den Link!